loading

Unser Lehrgangs-Angebot

Als Stützpunktwehr ist die Feuerwehr der Stadt Schrobenhausen für die Aus- und Weiterbildung der umliegenden Ortsfeuerwehren im Bereich „Atemschutz“ für den gesamten Landkreis zuständig.

Modulare Truppmannausbildung:

Truppmann

Die Feuerwehr Schrobenhausen bietet für die Feuerwehren aus dem Umkreis mehrmals jährlich eine zusätzlich Ausbildung im Rahmen der modularen Truppmannausbildung (MTA) an. Darin wird den Feuerwehranwärtern das Rüstzeug zum „Feuerwehrmann“ mitgegeben. In Theorie und Praxis werden die wichtigsten Einsatzgrundsätze, Gerätekunde und auch taktische Vorgehensweisen vermittelt. Diese Ausbildung bildet den Grundstein für die Weiterbildung innerhalb der einzelnen Feuerwehr-Module, die in den eigenen Wehren dann vermittelt werden.

Atemschutz-Lehrgang:

Atemschutzausbildung

Die Feuerwehr Schrobenhausen ist „Anerkannte Ausbildungsstätte für Atemschutz-Geräteträger“ für den gesamten Landkreis Neuburg-Schrobenhausen. Angehende Atemschutzgeräteträger werden hier auf ihre künftigen Einsätze vorbereitet. Neben einer umfassenden theoretischen Ausbildung wird auf die Praxis besonderen Wert gelegt: Das korrekte Anlegen eines Atemschutzgeräts wird immer und immer wieder trainiert – überlebenswichtig für den Ernstfall! Löschübungen und Personenrettung unter Atemschutz stehen ebenso auf dem Lehrplan wie Orientierungs- und Leistungsdurchgänge durch die Atemschutz-Übungsstrecke sowie durch den Brandcontainer in Karlshuld.

CSA-Lehrgang:

CSA

Gefahrstoffunfälle bedeuten eine besondere Herausforderung für Atemschutzgeräteträger. Wegen der besonderen Gefahren bei solchen Einsätzen muss ein spezieller Schutzanzug getragen werden. Deshalb schult die Feuerwehr Stadt Schrobenhausen ergänzend und weiterführend zur Atemschutz-Ausbildung auch den Umgang mit Chemikalienschutzanzügen. Einsatztaktik, Selbstschutz und Grundlagen der Einsatztätigkeit bei Gefahrstoffunfällen bilden den theoretischen Part des Lehrgangs. In der Praxis werden vor allem Einsatzübungen durchgeführt, um für mögliche Schadensszenarien bei Gefahrstoffunfällen gerüstet zu sein.

Funkausbildung:

Auch der Umgang und die Kommunikation mittels Funkgeräten erfordert die Teilnahme eines Lehrgangs. Die Feuerwehr Schrobenhausen vermittelt die Grundkenntnisse des Funkens samt Kartenkunde in einem Tageskurs. Auch bei diesem Lehrgang kommt neben dem theoretischen Unterricht die Praxis nicht zu kurz. So können die Teilnehmer das erworbene Wissen bei einer „Ausfahrt“ unter Beweis stellen, wobei die Kommunikation per Funk sowie Orientierung mit Karten getestet wird.

Maschinistenlehrgang:

Die Bedienung eines Feuerwehrfahrzeugs samt umfangreicher technischer Ausstattung erfordert besonderes Fachwissen. Alles zum Thema Pumpen und Aggregate sowie deren sicherer Betrieb wird angehenden Maschinisten in diesem Lehrgang beigebracht. Auch die Lehre physikalischer Vorgänge nimmt einen hohen Stellenwert in der Ausbildung ein.