loading

Brand Tanklastwagen

Schrobenhausen - ST2050

 

Der Fahrer eines Tanklastwagen bemerkte kurz nach der Abfahrt von der B300 bei Schrobenhausen Süd, dass sein mit 10.000 Liter Benzin und 20.000 Liter Diesel beladener Auflieger zu brennen begann. 

Über den umgehend abgesetzte Notruf, erhielt der LkW-Fahrer durch den Disponenten der Leitstelle Ingolstadt die Anweisung seinen brennenden LKW aus der Stadt zu fahren - und das tat er auch. 

Augenzeugen berichten von erschreckenden Bildern, als der qualmende und brennende Auflieger an der Vorstadtkirche vorbei, über die Gerolsbacher Straße in Richtung Aresing fuhr. Geschmolzenes Aluminium, Reifenteile und eine schwarze Spur aus verbrannten Flüssigkeiten zeugen von der Hitze, die zu dieser Zeit bereits innerhalb des Brandherdes herrschten. 

Zwischen Schrobenhausen und Aresing stellte der Fahrer schließlich seinen Lastzug ab und brachte sich in Sicherheit. 

Bei Eintreffen der ersten Kräfte von der Stützpunktfeuerwehr Schrobenhausen stand das Gespann bereits in Vollbrand, sodass akute Explosionsgefahr bestand. Deshalb galt es zunächst die Einsatzstelle großräumig abzusperren, um für die Anwohner die Gefahren zu minimieren. Kurz darauf wurde das größte Tanklöschfahrzeug der Wehr mit seinem Wasserwerfer an die Einsatzstelle beordert um eine erste Brandbekämpfung durchzuführen. Die Einsatzkräfte schützten sich hier mit Atemschutz und einer speziellen Hitzeschutzausrüstung.

Trotz des massiven Löschwasser- und Schaumeinsatzes konnte der Brand aufgrund austretendem Benzin und Diesel zunächst nicht gelöscht werden. Erst ein massiver Löschangriff von vier Seiten über autonom betriebene Wasserwerfer brachte schließlich den gewünschten Löscherfolg. 

Zusätzlich löste die enorme Hitze des Brandes einen Stoppelfeldbrand aus, der keine größeren Schäden anrichtete.

Aktuell wird der Tanklastwagen immer noch gekühlt und anschließend werden die Flüssigkeiten aus dem verbrannten Tankwagen umgepumpt. Der Einsatz wird sich vermutlich bis spät in die Nacht hinziehen.

 Die Staatsstraße nach Aresing wird noch bis morgen gesperrt bleiben. 

Ein Video zum Einsatz gibt es hier:

Einsatzvideo-Sat1

Reportage Galileo Pro7

Wohl einmalig für die Feuerwehr Stadt Schrobenhausen - der Einsatz hat es bis in die österreichischen Schlagzeilen geschafft. Der Radiosender Ö3 berichtet: Hier geht´s zum Bericht

Bilder zum Teil: J.Spindler, SZ Schrobenhausen

Zurück