loading

Waldbrand

Schrobenhausen - Halsbach

Ausgedehnter Waldbrand zwischen Halsbach und Schnellmannskreuth. Mitten in einem Waldstück hatte eine große Fläche von Jungholz Feuer gefangen. Ein Pilot eines Verkehrsflugzeugs hatte die ausgedehnten Rauchschwaden erkannt und informierte die Deutsche Flugsicherung, die die Leitstelle Ingolstadt verständigte.

Mit 110 Kräften der Feuerwehren Schrobenhausen, Hörzhausen, Aresing, Gachenbach, Langenmosen, Mühlried, Kühbach, Pöttmes und Schnellmannskreuth wurde das Feuer bekämpft, das nach ca. drei Stunden gelöscht war. Zusätzlich waren noch Pumpwagengespanne im Einsatz, um den Brand einzudämmen. Die Aufklärung durch die Luft erforderte die Alarmierung eines Polizeihubschraubers.

Da nur ein Waldweg die Zugänglichkeit zur Brandstelle erschloss, musste ein Pendelverkehr wasserführender Fahrzeuge eingerichtet werden. Zwischenzeitlich wurde sogar der Einsatz eines Löschhubschraubers überdacht. Auch die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung, zahlreiche Kräfte der Polizei und des Rettungsdienstes waren eingebunden.

Nachlöscharbeiten zogen sich bis 19:00 Uhr hin. Die FF Hörzhausen wird die Nacht hindurch eine Brandwache stellen.

Hier geht´s zum Bericht auf INTV:

Videobeitrag INTV

Fotos zum Teil: M.Schalk

Zurück