loading

Interne Ausbildung und Übungen

Trotz der zahlreichen Einsätze, die die Feuerwehr Schrobenhausen jährlich zu bewältigen hat, gehören Übungen und Ausbildung zum Dienstalltag, um für sämtliche Schadensfälle gerüstet zu sein.

Monatsübungen:

Übung

Pro Jahr werden 12 Monatsübungen abgehalten. Bei diesen Großübungen trainieren wir – meist unter Einsatz unserer zahlreichen Feuerwehreinsatzfahrzeuge – das Zusammenspiel von Mannschaft und Gerät. Vorzugsweise an fiktiven Einsatzstellen, aber auch an potentiell gefährdeten Objekten wird ständig Aus- und Weiterbildung betrieben. Nur der kontinuierliche Umgang mit den umfangreichen technischen Gerätschaften gibt Sicherheit und Routine für die Einsatzkräfte der Feuerwehr. Fahrzeug- und Gerätekunde nimmt hierbei einen ebenso hohen Stellenwert eine wie die taktische Einsatzübung, denn im Ernstfall muss jeder Handgriff sitzen.

Sonntagsübungen:

Spezialübungen

Diese finden ebenfalls monatlich während des gesamten Jahres statt. Während sich so mancher Mitbürger am Sonntag morgen noch im warmen Bett räkelt, vertiefen wir unser Wissen an einzelnen Fahrzeugen oder in speziellen Einsatzübungen. So standen in letzter Zeit beispielsweise folgende Übungsinhalte auf dem Programm: Eisrettung, Ölsperre, Personenrettung aus PKW oder Seilwindentraining.

Atem- und Strahlenschutzübungen:

Atemschutzausbildung

Einmal im Monat treffen sich die Atemschutzgeräteträger zu einer Atem- und Strahlenschutzübung. Die Ausbildungsinhalte dieser Übungen umfassen den richtigen, sicheren Umgang mit den Atemschutzgeräten, auch unter widrigsten Einsatzbedingungen. Auch für Unfälle mit Austritt chemischer oder radioaktiver Stoffe müssen wir gerüstet sein: „Schweißtreibende“ Übungen mit Spezial-Schutzanzügen erfreuen sich zwar nicht allgemeiner Beliebtheit, sind jedoch notwendig, um für hoffentlich nicht eintretende Unglücksfälle vorbereitet zu sein. Zusätzlich muss jeder Atemschutzgeräteträger mindestens einmal jährlich einen Durchgang durch die Atemschutz-Übungsstrecke absolvieren.

UG-ÖEL-Übungen:

Spezialübungen

Auch die Gruppe der UG-ÖEL hält zusätzlich Übungen ab. Das Fahrzeug der UG-ÖEL wird bei Großeinsätzen gerufen, um den Einsatzleitern mit administrativen Tätigkeiten zur Seite zu stehen. In den Übungen wird daher großen Wert auf das sichere Beherrschen der Kommunikations- und Informationseinrichtungen des Fahrzeugs gelegt. Auch die theoretische Ausbildung an einsatzrelevantem Dokumentationsmaterial, Karten und Software steht auf dem Schulungsplan. Wann immer sich die Möglichkeit ergibt, nimmt die UG-ÖEL bei Großübungen teil, um mit und an fiktiven Schadensfällen zu trainieren.

Jugendübungen:

Jugendübung

2 x monatlich trifft sich unsere Jugendgruppe mit ihren Ausbildern. Der Feuerwehr-Nachwuchs wird auf einen späteren Dienst in der aktiven Mannschaft vorbereitet. Natürlich stehen die feuerwehrtechnische Grundausbildung sowie das Kennenlernen der Fahrzeuge im Vordergrund, jedoch dürfen auch Ausflüge oder Jugendleistungswettkämpfe nicht fehlen. Unsere Mädels und Jungs sind mit großem Eifer bei der Sache wenn es darum geht, einen Löschaufbau zu erstellen oder Tätigkeiten der technischen Hilfeleistung zu erlernen.