loading

"Machs gut 16er!"

Der eine kommt, der andere geht.

Wachablösung bei der Feuerwehr Stadt Schrobenhausen. Nach 28 Jahren im Dienst der Schrobenhausener Feuerwehr übergibt unser LF 16-TS, Funkrufname Florian Schrobenhausen 48/1, an seinen Nachfolger, das neue HLF 20 Florian Schrobenhausen 40/2.

1991 wurde unser, damals noch Florian Schrobenhausen 41/1 genanntes Fahrzeug, beschafft. Es wurde zusammen mit unserem Rüstwagen geweiht. Bei hunderten Einsätzen war es dann über die kommenden Jahrzehnte dabei. Sein letzter Großeinsatz sollte die Schneekatastrophe in Inzell im Januar 2019 gewesen sein. Zusätzlich zum Einsatzdienst war unser „16er“ lange Zeit als Ausbildungsfahrzeug im Dienst und damit das Fahrzeug, mit dem Generationen von Schrobenhausener Feuerwehrleuten bei Jugendausbildung, Übungen und Leistungsabzeichen ihr Handwerk erlernten.

Mit Gerätschaften, wie der Schlauchhaspel, die von seinem Vorgänger - einem „Herby“ genannten Löschfahrzeug - stammte, aber auch mit Neuerungen, wie der zum damaligen Zeitpunkt ersten dreiteiligen Schiebeleiter in Schrobenhausen, wurde das Einsatzfahrzeug in Dienst gestellt. Unser zuletzt auch liebevoll als „Rentnerbus“ bezeichnetes Fahrzeug leistete bis zum Schluss immer gute Arbeit.

Große Fußstapfen also für das neueste Auto im Stall der Stützpunktwehr.

In diesem Sinne sagen wir Danke und verabschieden uns etwas traurig von unserem treuen Begleiter, unserem 16er und heißen unseren 40/2 herzlich willkommen!

Mach’s gut 16er und hallo 40/2!

Zurück